Gold in den Haaren von Babys

Lesezeit: 1 Minute

Wir wurden angeschrieben, ob sich denn tatsächlich Gold in den Haaren von Babys befinde. Ursprung der Frage ist folgender Post:

https://www.instagram.com/p/BiT9OnGFuf8/

Und die Antwort ist tatsächlich: es stimmt! Gold existiert als Nanopartikel im Wasser und Boden. Pflanzen und Tiere nehmen diese Nanopartikel auf, sodass sie durch die Nahrungskette an uns weiter gegeben werden. Unser Körper reguliert die Konzentration von Metallen in unserem Körper. Metalle wie Zink und Kupfer werden über die Haut und Haare ausgestoßen. Obwohl Gold für den Körper harmlos ist, passiert mit ihm das Gleiche, weswegen sich durchaus Nanopartikel in den Haaren befinden können. Babys, die unter drei Monate alt sind, haben mehr Gold in ihren Haaren, als ältere Menschen, da sie die Goldpartikel mit der Muttermilch der Mutter verstärkt aufnehmen. Der Fakt ist somit richtig.


Dieser Text erschien erstmalig in “IstDasFakt?! – der Newsletter” Ausgabe 2018-11-07.

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei
Nerven Dich Fake News auch so wie uns? Dafür sind wir  da! Nicht mehr nur auf  Instagram,  sondern mittlerweile auch im wöchentlichen Podcast und hier.
Doch der Kampf gegenüber falschen Fakten bleibt nicht ohne Kosten. Auch wir haben monatliche Ausgaben, die wir durch die Werbung auf ist-das-fakt.de nicht finanzieren können. Deshalb sind wir auf Deine Hilfe angewiesen, um auch in Zukunft auf Instagram werbefrei Fakten checken zu können.

Vielen Dank!