Suchen...

Lesezeit: 2 Minuten

Sie ist bis zu fünf mal größer als unsere heimische Biene: die Asiatische Riesenhornisse. Sie kann bis zu 55 Millimeter groß werden und durch ihre Stiche sterben pro Jahr etwa 40 Menschen.

Zu ihrer Spezies gehört auch die Japanische Riesenhornisse, die mit maximal 45 Millimetern nur unmittelbar kleiner ist. Angeblich soll das Gift so stark sein, dass es menschliches Fleisch zersetzen kann.

https://www.instagram.com/p/BvBxL8nB883

Der Stich solch einer Wespe soll sehr schmerzhaft sein. Auf dem Schmidt-Sting-Pain-index belegt er in etwa das Mittelfeld. Allerdings hält der Schmerz nicht allzu lang an – außer man ist Allergiker. Wer allergisch auf den Stich reagiert, kann diesem zum Opfer fallen: pro Jahr sterben in etwa 40 Menschen an den Stichen dieser Hornissen.

Aber auch das ist nur der Extremfall. Häufiger kommt es (bei Allergikern) zu Schwellungen und Ausschlägen. Dabei wird das menschliche Fleisch jedoch nicht aufgelöst. In seltenen Fällen kann jedoch das Gewebe beschädigt werden.

Die Riesenhornisse – Ein unfreiwilliger Einwanderer

Ursprünglich lebt die Asiatische Riesenhornisse in – so sagt es ja schon der Name – Asien. Laut NABU wurden allerdings auch schon in Europa Exemplare gesichtet. Schuld daran sei die Globalisierung und der Klimawandel.

„Im Zuge des Klimawandels werden die Winter milder, so dass auch exotische Arten in Europa stabile Populationen bilden können.“

NABU-Expertin Melanie von Orlow via nabu.de

Eingeschleppt wurde die Hornisse vermutlich mit importierten Waren aus Asien. Dieser Schritt sei nun unumkehrbar und es müsse beobachtet werden, wie die Umwelt darauf reagiere.

Das könnte dich auch interessieren:  Schokolade ist für Hunde giftig!

Natürliche Feinde hat die Asiatische Riesenhronisse übrigens nicht – lediglich der Mensch kann ihr ein Dorn im Auge sein. – Doch auch umgekehrt ist es so, denn die Lieblingsspeisen der Hornissen sind Honig und Bienen. Das Problem: Eine Riesenhornisse kann bis zu 40 Bienen pro Minute fressen. In wenigen Stunden kann also ein ganzer Schwarm eines Imkers weg sein.

Und zum Nachtisch gibt es für die Hornissen dann noch den Honig. Na, guten Appetit!

Dieser Text erschien erstmalig am 26.03.2019 bei „IstDasFakt?!“ .

4 1 vote
Artikelbewertung
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry
3

Bildquellen

Kategorien:
Avatar
Finn Härtel

Hi, ich bin Finn. Aktuell studiere ich in Halle (Saale) Politikwissenschaften und Geschichte. In meiner Freizeit kümmere ich mich darum, dass hier bei IstDasFakt?! - der Faktenchecker alles so läuft, wie es soll. Außerdem bin ich Autor für den Podcast.

    1
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
3 Kommentare
meiste Bewertungen
neueste älteste
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen