Suchen...

Cremst du dich ein, zahlst du eine Strafe!

Avatar
Lesezeit: 2 Minuten

Verschiedene Chemikalien in Sonnencremes sollen sehr schädlich für die Umwelt sein. Daher werden im Taucherparadies Palau nun Sonnencremes verboten, um die Korallenriffe zu schützen.

Doch sind dort tatsächlich sämtliche Sonnencremes verboten?

Über diese Bewertung

Es stimmt, dass in Palau verschiedene Sonnencremes verboten sind, es gibt jedoch auch Ausnahmen.

Was ist Palau?

Palau ist ein Inselstaat im Pazifischen Ozean bestehend aus 356 Inseln. Er ist gerade mal 459 km² groß und hatte 2015 17.661 Einwohner.

Heute ist die Inselgruppe durch seine wunderschönen Korallenriffe ein Urlaubsparadies für Taucher und lockt pro Jahr ungefähr 100.000 Touristen an.

Verbot der Sonnencremes

Im Januar 2020 verbot die Regierung Palaus den Gebrauch vieler Sonnencremes, um die Korallenriffe vor den für sie schädlichen Chemikalien zu schützen.

Jedoch sind nicht alle Sonnencremes verboten, sondern nur solche, die bestimmte Chemikalien enthalten. Dazu gibt es eine Liste mit aktuell 10 verschiedenen Stoffen, die verboten sind, darunter Oxybenzon und Octinoxat.

Warum ist die Creme für die Korallenriffe schädlich?

Geschätzt gelangen im Jahr rund 14.000 Tonnen Sonnencreme in die Ozeane. Jedoch zeigen wissenschaftliche Erkenntnisse, dass die Cremes, die uns vor UV-Strahlen schützen, für die Korallen ganz und gar nicht förderlich sind. Durch steigende Temperaturen im Ozean verschwinden die Algen, die den Korallen als Nahrungsmittel dienen. Dadurch bleichen die Korallen aus und sterben ab. Die in Sonnencremes enthaltene Chemikalie Oxybenzon beschleunigt diesen Prozess weiter.

„Wir müssen die Umwelt respektieren, denn [sie] ist der Ursprung des Lebens, und ohne sie kann in Palau niemand überleben.“

Tommy Remengesau, Präsident von Palau

Gleichzeitig wurden die Gewässer rund um den Inselstaat zum Meeresschutzgebiet erklärt.

Das könnte dich auch interessieren:  Evanna Lynch: Wie sie die Rolle der Luna bekam

Nicht alle Sonnencremes sind auf Palau verboten

Angst vor einem Sonnenbrand müssen Urlauber allerdings nicht haben.

Zwar gilt aktuell noch keine Sonnencreme als besonders „Rifffreundlich“, solche, die Zink enthalten, sind nach jetzigem Wissensstand jedoch zumindest nicht schädlich. Dies sind meist Sonnencremes für Kinder oder empfindliche Haut.

Für widerrechtlichen Gebrauch von verbotenen Sonnencremes droht eine Geldstrafe in Höhe von bis zu 1000 US-Dollar (ca. 900 €).

Dieser Beitrag erschien erstmalig am 24.01.2020 bei IstDasFakt?!.

Der Text wurde inhaltlich durch die Redaktion ergänzt.

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Quellen:
bbc.com (EN), euronews.com, icriforum.org (EN), noaa.gov (EN), nytimes.com (EN), spiegel.de, time.com (EN), wikipedia.org

Bildquellen

Kategorien:
Avatar
Cedric Wiesel

Mein Name ist Cedric Wiesel, ich bin 17 Jahre alt und besuche derzeit ein Gymnasium in Hessen. Ich belege Leistungskurse in den Fächern Englisch und PoWi (Politik u. Wirtschaft). In meiner Freizeit beschäftige ich mich viel mit Veranstaltungstechnik und Technik im Allgemeinen. Außerdem interessiere ich mich sehr für Fotografie und poste Naturfotos auf meiner Instagramseite.

    1

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei