Suchen...

Wer ist eigentlich das Christkind?

IstDasFakt?! - der Podcast
Lesezeit: 1 Minute

Am 24. Dezember gibt es Geschenke. Das dürfte in den meisten deutschen, österreichischen und schweizer Haushalten sehr ähnlich sein. Was sich jedoch unterscheidet, ist der Gabenbringer. Der Weihnachtsmann und das Christkind stehen ganz oben auf der Liste. Doch gerade hier scheiden sich die Geister.

Und da wir letztes Jahr gecheckt haben, ob der Weihnachtsmann nur eine Erfindung von Coca-Cola ist, wenden wir uns heute einmal dem Christkind zu. Wer ist das und woher kommt es?

Diesen Artikel gibt es auch als Podcast:

Im Mittelalter kannte man das Christkind noch nicht. Hier wurden, wie letzte Woche bereits erwähnt, die Kinder am 6. Dezember, also an Nikolaus, beschenkt. Doch mit Martin Luther änderte sich das. Ihm gefiel es überhaupt nicht, dass man statt Jesus Christus irgendwelche Heiligen verehrte. Deshalb ersetzte Luther den Nikolaus kurzerhand durch den „heiligen Christ“, dargestellt als Säugling in der Krippe. Und mit den Jahren entwickelte sich daraus dann das Christkind, das jährlich mit Gaben herabsteigt.

Das könnte dich auch interessieren:  Jeder muss sterben - der Umwelt zuliebe

Im katholischen Glauben blieb hingegen der heilige Nikolaus bestehen, der im Laufe der Jahre zum Weihnachtsmann mutierte, und macht dem Christkind bis heute Konkurrenz. Und durch die Werbung mit Coca-Cola ist er vor allem in der Konsumindustrie verbreiteter als sein protestantischer Kollege.

Dieser Beitrag erschien erstmalig am 15.12.2019 bei „IstDasFakt?! – der Podcast“ .

vote
Artikelbewertung
Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Bildquellen

Kategorien:
IstDasFakt?! - der Podcast
IstDasFakt?! - der Podcast

Wissen für zwischendurch.

    1
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
0 Kommentare
Inline Feedbacks
Alle Kommentare sehen