Kälte macht krank!

Lesezeit: 2 Minuten

Diesen Satz dürften viele von uns noch aus der Kindheit kennen: „Kind, zieh’ Dich warm an, sonst holst Du Dir noch den Tod!“ Egal, ob mit nassen Haaren in die Kälte zu gehen, oder im tiefsten Winter zu dünn angezogen zu sein – beides gilt als die sicherste Methode, sich zu erkälten. Denn, und das wissen schon Generationen von Eltern: Kälte macht krank.

Aber stimmt das überhaupt?

Diesen Beitrag gibt es auch als Podcast:

Wo kein Virus, da keine Erkältung

Um es kurz zu machen: Nein, das stimmt nicht. Die Kälte allein kann nicht krank machen. Für eine Erkältung braucht es nämlich zwingend Viren. Ohne die gibt es auch keinen Schnupfen. Das ist auch der Grund, warum sich Forscher an Polarstationen beispielsweise nur selten erkälten. Im Polareis ist es selbst den Viren zu kalt.

Bleibt aber noch die Vermutung, dass die Kälte in Verbindung mit Nässe etwa das Immunsystem schwächen kann.

Diese Theorie versuchte ein britischer Forscher im Jahre 1950 zu bestätigen. Dafür stellte er Probanden, nur mit einer tropfnassen Unterhose bekleidet, für mehrere Stunden in eiskalte Flure, bis sie sich, Zitat: „Ziemlich jämmerlich fühlten“. Im Anschluss ließ er sie in nassen Socken herumlaufen, bis er sie anschließend mit Erkältungsviren infizierte.

Das Ergebnis: Die Probanden wurden nicht häufiger krank, als Vergleichspersonen, die es die ganze Zeit lang kuschelig warm hatten. Also ist auch diese Theorie ein Fehlschlag.

Warum erkältet man sich hauptsächlich im Winter?

Doch woran liegt es dann, dass wir im Winter nachweislich häufiger eine Erkältung bekommen, als im Sommer? Nun, eindeutig ist das noch nicht geklärt, allerdings gibt es verschiedene Theorien dazu.

Eine besagt, dass wir uns im Winter häufiger in unbelüfteten, warmen Räumen mit vielen Personen aufhalten. Das trocknet nicht nur die Schleimhäute aus und macht sie so anfälliger für Keime, in geschlossenen Räumen können sich die Viren auch durch Tröpfcheninfektionen (also Infektionen über die Luft) deutlich besser verbreiten.

Auch im Winter sollte das Zimmer also trotz der Kälte ab und an gelüftet werden. Eine Erkältung ist somit unwahrscheinlicher – auch, wenn es sich vielleicht nicht so anfühlt.

Dieser Beitrag erschien erstmalig am 17.11.2019 bei “IstDasFakt?! – der Podcast” .

Like
Like Love Haha Wow Sad Angry

Bildquellen

IstDasFakt?! - der Podcast

Wissen für zwischendurch.

IstDasFakt?! - der Podcast

Hinterlasse einen Kommentar

avatar
  Abonnieren  
Benachrichtige mich bei